Das Museum für Alltagsgeschichte präsentiert: „Frauen versteckt in der Brühler Geschichte“

Die Geschichtsschreibung kennt überwiegend nur Männer, Frauen werden selten erwähnt. Das Ausstellungsteam des Museums haben gesucht und gefunden. Denn seit der Frühzeit wirken Frauen im Geschehen der Brühler Geschichte mit, sei es als Ehefrauen, Gefährtinnen, Handwerkerinnen, Nonnen, Heilige, Lehrerinnen, Künstlerinnen und auch in der Politik.

Die Liste ist nicht vollständig, aber sie ist ein Anfang. Sie beginnt in der Frühzeit und endet in der Jetztzeit.

Wandausstellung im Treppenhaus
Konzept und Gestaltung von Jane, Uli und Marlies

Ab: 17. März 2024
Geöffnet: Mi + Sa 15:00 – 17:00 h und So 14:00 – 18:00 h
Eintritt: 3,00 €, Kinder unter 12 Jahren frei

Weitere Informationen unter der Rufnummer 02232 45540