//Ausstellung: Weggeworfene Kunst aus der Sammlung von Christian Göb

Ausstellung: Weggeworfene Kunst aus der Sammlung von Christian Göb

Wirf das doch endlich weg!“ und so wurden viele Kunstgegenstände entsorgt. Bilder und Skulpturen, die gekauft, geschenkt oder geerbt wurden, haben als Dekorationen ausgedient und landeten dann auf dem Sperrmüll.  Christian Göb hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese “ Kunst “  zu retten und ihr eine neue Heimat zu geben. Bereits in den 1980er Jahren, damals unser jüngster Mitarbeiter im Museum, hat Christian Göb angefangen zu sammeln. Seit mehr als 30 Jahren geht er mit Sammleraugen durch die Welt und findet weggeworfene “ Kunst „.

Thematisch ist die Ausstellung nicht festgelegt. Es ist eine Mischung aus exotischen Exponaten, stofflichen Bildern, Abstraktes, Bleiverglasungen, Aquarelle und kleinen Skulpturen. Zum Teil sind wertvolle Gegenstände darunter. Ein Bild mit einem röhrenden Hirschen werden Sie nicht finden, oder doch? Lassen Sie sich überraschen.

Ausstellungsbeginn am 04.09.2021 , 16 bis 18 Uhr im Museum für Alltagsgeschichte.

Die Ausstellung ist bis zum 3.Oktober 2021 zu sehen.

Mi + Sa 15 – 17 Uhr, So 14 – 18 Uhr – Eintritt 3 €, Kinder bis 12 Jahre frei.

 

 

 

ll

2021-08-27T13:03:25+02:00 Allgemein|