Früher hatte sie jede Frau im Wohnzimmerschrank stehen, sichtbar für alle Besucher. Dessertteller, Untertasse und darauf die Tasse so platziert, dass man das Innere, das Dekor, sehen konnte. Hergestellt wurden sie in den namhaften Porzellanfirmen, wie Winterling, Rhenania aus Bonn, Seltmann, Schwarzenhammer Bavaria oder auch bei Rosenthal. Kommen Sie ins Museum, schauen sich die Sammlung an und prämieren Sie ihre schönste Tasse. Der Besitzer oder Besitzerin der schönsten Sammeltasse erhält einen Preis.

Termin: 11.09.2016
Uhrzeit: 11:00 – 17:00

2017-10-30T17:46:43+00:00 Museum für Alltagsgeschichte|